News

40 Jahre mk Plast

2014

  • Bildergalerie von unserer Jubiläumsfeier am 19.07.2014
  • Start der Unterstützung des NABU-Projektes „Fishing for Litter“
    Sie finden die Informationen auf unserer Umweltseite, oder rufen Sie uns an. Wir berichten Ihnen gerne alles zu diesem Thema und sagen Ihnen, wie auch Sie mitmachen können.

Investitionen

2010

Einführung einer neuen Betriebssoftware von Microsoft auf Navision-Dynamics Basis mit integrierter Warenwirtschaft.
In enger Zusammenarbeit mit einem kompetenten und praxisnahen Softwareunternehmen wurde eine, speziell den Anforderungen der Folienbranche angepasste, Zusatzsoftware entwickelt.

Besonderheit: Andockung der Produktion mit allen benötigten Informationen aus den Fertigungsaufträgen und Rückmeldungen aller produzierten Artikel in die Datenbank (zunächst extrusionsseitig).

2011

  • Erweiterung des Maschinenparks Extrusionsabteilung um Blasfolienanlage 8.
  • Erweiterung des Maschinenparks Konfektionsabteilung um Anlage 8.
  • Erweiterung der Betriebsoftware auf die komplette Produktion mit Anschluss aller Produktionslinien.

2013

  • Die Einführung eines Hygienemanagementsystems nach DIN EN 15593 soll zukünftig noch mehr Sicherheit für unsere Kunden bieten. Die Umsetzung erfolgt 2013, spätestens bis Mitte 2014 streben wir die Zertifizierungsreife an.

2014

  • Einsatz einer neuen Konfektionsanlage für Produkte auf Rolle (kernlos) als Ersatzinvestition.

2015

  • Erhöhung der Produktionshalle um 5 m.
  • Inbetriebnahme einer HDPE Blasfolien-3-Schicht-Extrusionsfolienanlage.

2016

  • Steigerung der Ressourceneffizienz durch eine optimierte Auftragsplanung.
    • Aufbauend auf dem bestehenden ERP-System werden alle relevanten Daten zu den Produktionsprozessen erfasst und für die Auftragsplanung nutzbar gemacht. Die Kostenrechnung wird anhand der Ressourcen-Kosten-Rechnungs-Methodik überarbeitet. Ziel ist es, Effizienzpotenziale beim Material- und Energieverbrauch sowie bei der Produktivität zu heben und die Umsatzrendite dauerhaft zu steigern.
    • Dieses Projekt wird gefördert durch die  Europäische Union und EFRE.NRW

Stellenangebote

Zur Zeit sind keine Stellen vakant